Was ist wichtiger?

Predigt zur Bibelstelle Lukas 10, 38 - 42

38 Es geschah aber, als sie ihres Weges zogen, dass er in ein Dorf kam; und eine Frau mit Namen Marta nahm ihn auf.

39 Und diese hatte eine Schwester, genannt Maria, die sich auch zu den Füßen Jesu niedersetzte und seinem Wort zuhörte.

40 Marta aber war sehr beschäftigt mit vielem Dienen; sie trat aber hinzu und sprach: Herr, kümmert es dich nicht, dass meine Schwester mich allein gelassen hat zu dienen? Sage ihr doch, dass sie mir helfe!

41 Jesus aber antwortete und sprach zu ihr: Marta, Marta! Du bist besorgt und beunruhigt um viele Dinge;

42 eins aber ist nötig. Maria aber hat das gute Teil erwählt, das nicht von ihr genommen werden wird.

 

kurze Zusammenfassung

  • Außergewöhnlich: Eine Frau lädt dreizehn Männer ein und versorgt sie.
  • Jesus lehrt seine Jünger und wieder außergewöhnlich: Die Schwester der Gastgeberin setzt sich einfach dazu.
  • Martha investiert sich ganz in eine gute Versorgung der Gäste, sie bringt vollen Einsatz. Martha dient. Solche Leute wünscht man sich in der Gemeinde.
  • Sie ärgert sich über ihre Schwester und adressiert ihren Ärger - nicht an ihre Schwester, sondern an Jesus.
  • Jesus nimmt den Einsatz und das Engagement der Martha wahr und würdigt das.
  • Martha tut das Richtige, aber zur falschen Zeit. (Kontext beachten! Unmittelbar vorher der ´barmherzige Samariter` und Jesu Weisung: Geh auch du hin und tue desgleichen!)
  • Maria hat den Kairos, den richtigen Zeitpunkt, erkannt, was genau jetzt dran ist: Jetzt ist die Zeit, ganz Ohr zu sein und auf Jesus zu hören.
  • Die entscheidende Frage lautet nicht: Ist Aktion oder Kontemplation besser/wichtiger? Sondern: Was ist jetzt wichtiger?
  • Kontext: Gott und den Nächsten lieben - das kann nicht gegeneinander ausgespielt werden.
  • Was ist das Eine/das Gute, dasjetzt dran ist?