Gemeinschaft

Predigt zur Bibelstelle Römer 12, 15

15 Freut euch mit den sich Freuenden, weint mit den Weinenden!

 

kurze Zusammenfassung der Predigt:

  • Gemeindeleben, das sind nicht nur Veranstaltungen und Inhalte, das sind auch Beziehungen und Gemeinschaft.
  • Gemeinde ist Gemeinschaft der Gläubigen. Die mit dem dreieinen Gott in Beziehung leben, stehen auch miteinander in Beziehung: Glaube ist gemeinschaftsbildend.
  • Das spiegelt sich auch in den Briefen des Neuen Testamentes wider: Sie haben oft einen lehrhaften und einen Teil zu glaubenspraktischen Fragen und Fragen des Gemeindelebens.
  • Lebensfreude wie auch Tränen haben Platz im Gemeindeleben. Beides kommt in einer Gemeinde vor.
  • Paulus fordert zum Mitfreuen und Mitweinen auf, mit einem anderen Wort ausgedrückt: Gemeinschaft.
  • Gemeinschaft im Sinne des Neuen Testamentes geht tiefer als unser heutiges oft oberflächliches Verständnis und bedeutet: Anteil geben und Anteil nehmen. 
  • Gemeinschaft - zwei Seiten stehen in der Verantwortung, das Miteinander aktiv zu gestalten.
  • Herausforderung beim Sich-Mitfreuen: Neid kommt in mir hoch und verhindert das Mitfreuen.
  • Herausforderung beim Mitweinen: Der Versuchung widerstehen, statt des Mitweinens den anderen mit guten Ratschlägen, Erfahrungsberichten u.ä. zu bedenken.
  • Anteilgeben: Der richtige Rahmen ist wichtig, manches kann in der Öffentlichkeit eines Gottesdienstes geschehen, anderes auf gar keinen Fall. Hier ist eine Kleingruppe oder eine Zweierschaft ein guter Platz.
  • Wo Gemeinschaft gelebt wird, entfaltet sie ihre Anziehungskraft auch nach außen.