Essen und trinken - Gott zur Ehre

Predigt zur Bibelstelle 1. Korinther 10, 31

31 Ob ihr nun esst oder trinkt oder was ihr auch tut, das tut alles zu Gottes Ehre.


kurze Zusammenfassung der Predigt:

  • Die ´Goldene Regel` des Apostels Paulus oder auch Summe seiner Ethik wird unser Text gelegentlich genannt: ´Ob ihr nun esst oder trinkt oder sonst etwas tut, tut alles zur Ehre Gottes.`
  • Der Satz ist eine Maximalformulierung: alles zur Ehre Gottes!
  • Es gibt in unserem Leben nichts, was nicht in unsere Beziehung zu Gott hineingehörte. Wir können unser Leben auch nicht segmentieren in einen ´geistlichen` und einen ´nicht-geistlichen` Teil.
  • Meister Eckehart: ´Wer Gott beim Stallmisten nicht hat, der hat ihn auch nicht beim Chorgebet.`
  • Die konkrete Situation in Korinth: die Frage nach dem Verzehr von Opferfleisch, das den Götzen geweiht wurde. Paulus gibt keine einfache Ja-Nein-Antwort, sondern differenziert.
  • Seine Antwort gipfelt in unserem Vers:´Ob ihr nun esst oder trinkt oder sonst etwas tut, tut alles zur Ehre Gottes.`
    • Was kann es für uns heute konkret bedeuten, zu essen und zu trinken zur Ehre Gottes?
      • Dank Gott gegenüber zum Ausdruck bringen dafür, dass wir mehr als genug zu essen und zu trinken haben. Tischgebete sind weit mehr als eine Tradition, sie schauen auf den Geber hinter den Gaben.
      • Die Dinge, die Gott schenkt, auch bewusst genießen und sich die Zeit dafür nehmen.
      • Achtsam mit Gottes Schöpfung und Geschöpfen umgehen: Ehrt es Gott, wenn ich Lebensmittel zu Dumpingpreisen kaufe, die durch Ausbeutung der Produzenten zustande kommen? Produkte aus fairen Handelsbeziehungen bevorzugen.
      • Achtsam mit Gottes Schöpfung und Geschöpfen umgehen: Regional und saisonal kaufen.
      • Achtsam mit Gottes Schöpfung und Geschöpfen umgehen: Unter welchen Bedingungen werden Fleisch und tierische Produkte hergestellt? Wir tragen Verantwortung, mit geschöpflichem Leben respektvoll umzugehen.
      • Ehrt es Gott, wenn jeder Bundesbürger jährlich im Durchschnitt 81kg an Lebensmitteln in den Müll wirft?
      • Ehrt es Gott, wenn ich mich durch unausgewogene Ernährung ´krank` esse?