Gebet - ein Grundpfeiler des Christseins

Predigt zur Bibelstelle Kolosser 4, 2 - 4

2 Seid beharrlich im Gebet und wacht in ihm mit Danksagung!

3 Betet zugleich auch für uns, dass Gott uns eine Tür für das Wort auftue und wir das Geheimnis Christi sagen können, um dessentwillen ich auch in Fesseln bin,

4 damit ich es offenbar mache, wie ich es sagen muss.

 

kurze Zusammenfassung

  • Gebet ist ein Grundpfeiler und eine Grundkonstante des Lebens als Christ und des Gemeindelebens.
  • Apostelgeschichte 2: Von Anfang an waren die drei Grundpfeiler der christlichen Gemeinde Lehre, Gemeinschaft und Gebet. Darin blieben die Gläubigen beharrlich.
  • Gebet ist kein überflüssiges Anhängsel und kein Nischenritual, es gehört auch keiner bestimmten Konfession oder Frömmigkeitsprägung: Es ist eine Grundkonstante.
  • Trotzdem ist es kein Selbstläufer und die Schriften des Neuen Testamentes rufen immer wieder dazu auf, am Gebet dran zu bleiben.
  • Was ist Beten überhaupt? Beten ist das bewusste Hineintreten in die Gegenwart Gottes. Das ist weit mehr als Reden mit Gott, wie wir es oft definieren.
  • Es geht um die Beziehungspflege wie in einer Beziehung unter Menschen: Die Beziehung besteht auch dann, wenn man sich nicht sieht. Aber auf Dauer wird sie oberflächlicher werden.
  • Für die Beziehungspflege brauche ich Zeit und einen Ort.
  • Paulus differenziert nach dem allgemeinen Statement noch aus: am Anfang der Dank!
  • Und die andere Seite der Medaille: Fürbitte - wenn wir in der Gegenwart Gottes sind, dann dürfen und sollen wir den Allerhöchsten auch bitten für konkrete Anliegen. Aber nicht Wunschkonzert ist angesagt, sondern: Dein Reich komme, dein Wille geschehe.